Petrom-Kauf soll noch im Juli fixiert werden

4. Juli 2004, 19:26
posten

Weltbank: OMV vertrauenswürdiger strategischer Investor - Internationale Finanz-Institutionen bestehen auf Restrukturierung des rumänischen Energiesektors

Bukarest - Der Vertrag zwischen der österreichischen OMV und der rumänischen Regierung über den Verkauf von 33,34 Prozent des staatlichen rumänischen Ölkonzerns Petrom an die Österreicher wird vermutlich bis Ende Juli unterzeichnet werden. Das berichten rumänische Medien unter Bezugnahme auf Angaben der Weltbank.

"Wesentlicher Bestandteil"

Die Petrom-Privatisierung ist als Teil der Umstrukturierung des Energiesektors ein wesentlicher Bestandteil der Vereinbarungen der rumänischen Regierung mit internationalen Finanzinstitutionen. "Der Kaufvertrag sollte bis Ende Juli unterzeichnet werden. Das ist eine Forderung des Internationalen Währungsfonds. Auch wir sind dabei eingebunden", zitierten rumänische Zeitungen sowie die Nachrichtenagentur Rompres den Weltbank-Vertreter in Rumänien, Owaise Saadat. "Die OMV ist ein vertrauenswürdiger strategischer Investor und ich glaube, dass auch die rumänische Regierung ehrlich verhandelt", so der Weltbank-Vertreter. Die OMV in Wien hat zum Zeitplan einer Vertragsunterzeichnung bisher auf APA-Anfrage nicht Stellung genommen.

OMV einziger Bieter

Die rumänische Regierung hatte die Vertragsunterzeichnung ursprünglich für Ende Juni angekündigt und keinen neuen Stichtag genannt. Der Verkauf der Petrom, die etwa die Hälfte des rumänischen Treibstoffmarktes kontrolliert, war bereits mehrmals verschoben worden. Im April 2004 hatte schließlich die OMV als einziger Bieter ein verbindliches Angebot für die Übernahme von zunächst 33,34 Prozent an Petrom abgegeben, wobei die Beteiligung in der Folge durch eine Kapitalaufstockung auf 51 Prozent angehoben werden soll. Der Wert des Deals wird in Finanzkreisen auf rund 900 Mio. Euro geschätzt. (APA)

Share if you care.