Copa Libertadores: Once Caldas aus Kolumbien holt den Titel

16. Juli 2004, 10:53
6 Postings

Den Boca Juniors versagten im Elferschießen komplett die Nerven

Manizales - Once Caldas aus Kolumbien hat die südamerikanische Fußball-Champions-League gewonnen. Die Kolumbianer setzten sich am Donnerstag zu Hause in Manizales im Final-Rückspiel der "Copa Libertadores" gegen Titelverteidiger Boca Juniors aus Argentinien mit 2:0 im Elfmeterschießen durch. Nach dem 0:0 vor einer Woche im Hinspiel in Buenos Aires war die zweite Partie 1:1 ausgegangen.

Once Caldas, das in Kolumbien zu den weniger traditionsreichen Vereinen gehört, hat sich damit für das Weltpokal-Finale gegen den europäischen Titelträger FC Porto am Ende des Jahres qualifiziert. In der 45-jährigen Geschichte der "Copa Libertadores" war es erst der zweite Titelgewinn einer Mannschaft aus Kolumbien. 1989 hatte Nacional de Medellin gewonnen. Boca, Lieblingsverein des legendären Diego Maradona, hatte in den vergangenen vier Jahren drei Mal den "Libertadores"-Pokal nach Buenos Aires geholt.

Vor 60.000 Zuschauern im ausverkauften Stadion "Palogrande" in Manizales hatte John Viafara die Gastgeber mit einem 30-m-Weitschuss in Führung gebracht (7.). Der zu Inter Mailand wechselnde argentinische Teamverteidiger Nicolas Burdisso erzielte den Ausgleich per Kopfball (51.). Im Elfmeterschießen konnten die Boca-Spieler keinen der vier geschossenen Elfmeter verwandeln.(APA/dpa)

Final-Rückspiel Copa Libertadores:

  • Once Caldas (COL) - Boca Juniors (ARG) 1:1 (1:0) Manizales, 60.000. Tore: Viafara (7.) bzw. Burdisso (51.). Hinspiel 0:0. Elfmeterschießen: 2:0
    • Once Caldas im Fußballhimmel.

      Once Caldas im Fußballhimmel.

    Share if you care.