Österreichische Exporte klettern auf Rekordniveau

14. Juli 2004, 11:18
posten

Heimische Unternehmen exportieren immer mehr, scheuen aber die Fremde: Zwei Drittel aller Ausfuhren bleiben in Westeuropa - mit Infografik

Wien - Die österreichischen Exportgeschäfte schnurren. Das Institut für Höhere Studien (IHS) prognostiziert für 2004 ein Ausfuhrwachstum von sieben und für 2005 von neun Prozent. "Dieses Wachstum belebt auch die inländische Industrieproduktion und schafft Nachfrageimpulse", kommentiert Wirtschaftsminister Martin Bartenstein die Ergebnisse der Außenhandelsprognose, die das IHS in seinem Auftrag erstellt.

In absoluten Zahlen wird das Exportvolumen heuer bei 84 Mrd. Euro liegen, 2005 bei 92 Mrd. Euro. Damit wird die Exportquote gemessen am BIP mit 36,6 Prozent auf einen neuen Rekordwert klettern, 2005 sollen 37,9 Prozent erreicht sein. Die höhere Exportdynamik kurbelt freilich auch die Importe an. Sie werden laut IHS um 5,8 Prozent auf fast 86 Mrd. Euro wachsen, 2005 um 8,5 Prozent auf 93 Mrd. Euro. Daraus ergibt sich für heuer ein Handelsbilanzdefizit von 1,3 Mrd. Euro.

Konzentration auf Westeuropa

Zurückhaltung üben die Exporteure freilich auf weit entfernten Märkten. Zwei Drittel aller Ausfuhren sind für Westeuropa bestimmt, hat das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) in einer Befragung von 500 Industrieunternehmern herausgefunden. Die Hindernisse auf dem Weg in die Fremde: hohe Transportkosten, zu geringe Unternehmensgröße und zu niedrige Absatzpreise.

Einer der am häufigsten genannten Gründe, die gegen Ausfuhren sprechen sind "zu niedrige Absatzpreise". Nur bei den Industriestaaten in Übersee werde dieses Argument nicht ins Treffen geführt, so das Wifo. Kleine Unternehmen leiden unter einem Mangel an Ansprechpartnern in den potenziellen Exportländern, große Unternehmen machen, besonders in Ost- und Mitteleuropa, lieber Nägel mit Köpfen. Statt zu exportieren gründen sie Niederlassungen vor Ort. (APA, gra, Der Standard, Printausgabe, 02.07.2004)

  • Die österreichischen Exportgeschäfte schnurren
    foto: öbb

    Die österreichischen Exportgeschäfte schnurren

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.