"MediaReport Fertiggerichte": Fertiggerichte wieder stark im Kommen

19. Juli 2004, 16:42
1 Posting

Wirtschaft investiert steigende Beträge in Werbung für Packerlsuppe und Co.

Wellness hin, gesunde Ernährung her: Fertiggerichte sind angesagt. Die Werbeinvestitionen von Tiefkühlpizza- und Trockensuppenproduzenten haben im ersten Halbjahr 2004 stark zugenommen, heißt es in einer am Donnerstag vom ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media veröffentlichten Studie "MediaReport Fertiggerichte". Fazit der Untersuchung: Die Deutschen, vor allem Singles und junge Männer, kochen weniger und setzen auf Fertiggerichte.

Der Studie zufolge haben haben die Hersteller von Fertiggerichten 2003 rund 157 Mio. Euro in klassische Werbung gesteckt - acht Prozent mehr als 2002. Mit diesem seit Jahren eher rückläufigen Markt gehe es nun bergauf: Im 1. Quartal 2004 stiegen die Werbeausgaben um 19 Prozent. Wichtigstes Werbemedium sei das Fernsehen. 139 Mio. Euro wurden 2003 in TV-Spots investiert. Auch hier ist die Tendenz steigend. Nach knapp 42 Mio. Euro im 1. Quartal 2003 erhöhten sich die TV-Ausgaben im Vergleichszeitraum des Jahres 2004 um 22 Prozent auf rund 51 Mio. Euro.

Weitere Steigerungen sind möglich: Laut Studie sind der Oktober und der Dezember die Monate, in denen am meisten für Tiefkühlkost und Fertigsuppen geworben wird. (APA/dpa)

Share if you care.