Portugiesen machten bei starkem Auftritt alle Tore

1. Juli 2004, 00:12
100 Postings

Das Team von Luiz Felipe Scolari war im Spiel gegen die Niederländer über weite Strecken die bessere Mannschaft - Portugal erreicht nach 2:1-Sieg erstmals ein großes Finale

Lissabon - Riesenjubel in Portugal - denn der Gastgeber steht als erster Finalist der Fußball-Europameisterschaft 2004 fest. Die Portugiesen setzten sich am Mittwochabend vor 46.679 Zuschauern im Estadio Jose Alvalade in Lissabon gegen die Niederlande mit 2:1 (1:0) durch und erreichten damit erstmals das Endspiel eines großen Turniers. Ein Kopfballtreffer von Cristiano Ronaldo in der 26. Minute und ein Traumtor von Maniche in der 58. Minute hatten dem Veranstalter eine 2:0-Führung gebracht, aber nach einem Eigentor von Andrade in der 63. Minute blieb es bis zuletzt spannend. Der Gegner Portugals wird am Donnerstag in Porto im zweiten Halbfinale zwischen Griechenland und Tschechien ermittelt. Die Entscheidung über den EM-Titel fällt dann am Sonntag im Estadio da Luz von Lissabon.

Bisher war 1966 bei der Weltmeisterschaft in England sowie bei den Europameisterschaften 1984 in Frankreich und 2000 in Belgien und den Niederlanden jeweils im Semifinale Endstation gewesen, doch nun steht die "Goldene Generation" erstmals vor der Erfüllung des "Goldenen Traums". Mit Luis Figo war der Topstar und Routinier des Teams auffälligster Mann auf dem Platz, doch Führungstorschütze Cristiano Ronaldo steht stellvertretend für die neue Generation im europäischen Fußball.

Eigentor von Andrade brachte Spannung zurück

Der Flügelflitzer von Manchester United erzielte per Kopf nach Eckball von Deco in der 26. Minute nicht nur das wichtige 1:0, sondern war auch ansonsten ein ständiger Gefahrenherd. Zusammen mit Figo und Deco bildete Ronaldo ein Offensiv-Trio hinter Solo-Spitze Pauleta. Dahinter räumten Maniche und Costinha auf, aber nicht nur als reine Zerstörer. Dies zeigte sich beim 2:0, als Maniche einen kurz abgespielten Eckball von Ronaldo mit einem Gewaltschuss via Innenstange ins lange Eck zirkelte.

Die Niederlande kam erst nach dem Eigentor von Andrade, der eine van Bronckhorst-Flanke über Torhüter Ricardo ins eigene Tor lenkte, stärker auf. Mit Makaay, Van der Vaart und Van Hooijdonk waren im Verlauf der zweiten Halbzeit auch drei neue Offensiv-Kräfte gekommen, aber echte Torchancen für die diesmal in Weiß angetretenen Oranjes blieben Mangelware.

Entschlossene Portugiesen, zögerliche Holländer

Portugal war die bessere Mannschaft gewesen. Deco (6.), Figo (9./Cristiano Ronaldo verpasste die Hereingabe nur knapp, 24.) und Cristiano Ronaldo (18.) hatten schon vor dem 1:0 die Chancen zur Führung gehabt. Dazu hatte Pauleta (35. und 54.) die Gelegenheiten zum 2:0 ausgelassen und Luis Figo in der 41. Minute nach einer Superaktion nur die Stange getroffen. Für die Niederländer standen nur eine Großchance für Overmars (28./Volley über das Tor), ein Abseitstreffer von van Nistelrooy (39.) und ein Weitschuss von Seedorf, der das Ziel verfehlte (61.), zu Buche.

Scolari bleibt Teamchef

Brasiliens Weltmeister-Trainer Luiz Felipe Scolari darf weiter vom Doppelpack mit WM- und EM-Titel träumen. Der Coach des EM-Gastgebers gab in einer Pressekonferenz nach dem Spiel bekannt, dass er bis zur WM 2006 als portugiesischer Teamchef weitermachen wird. Beim Europameister von 1988 steht hinter der Zukunft von Dick Advocaat ein Fragezeichen. Der Bondscoach war schon in der Vorrunde nach seiner Auswechslung von Jungstar Arjen Robben (der diesmal farblos geblieben war) gegen Tschechien angefeindet worden. (APA/red)

  • Portugal - Niederlande 2:1 (1:0). Estadio Jose Alvalade, 46.679, SR Anders Frisk (SWE).

    Torfolge: 1:0 (26.) Cristiano Ronaldo
    2:0 (58.) Maniche
    2:1 (63.) Andrade (Eigentor)

    Portugal: Ricardo - Miguel, Ricardo Carvalho, Jorge Andrade, Nuno Valente - Costinha, Maniche (87. Fernando Couto) - Cristiano Ronaldo (67. Petit), Deco, Figo - Pauleta (75. Nuno Gomes)

    Niederlande: Van der Sar - Reiziger, Stam, Bouma (56. Van der Vaart), Van Bronckhorst - Cocu, Seedorf, Davids - Overmars (46. Makaay), Van Nistelrooy, Robben (81. Van Hooijdonk)

    Gelbe Karten: Cristiano Ronaldo (27./Unsportlichkeit), Nuno Valente (44./Foul), Figo (90./Unsportlichkeit) bzw. Overmars (39./Kritik), Robben (71./Unsportlichkeit)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Jungspund Christiano Ronaldo eröffnete das portugiesische Märchen mit seinem 1:0-Führungstor.

    Share if you care.