"Goma"-Salatdressing

5. Juli 2004, 08:00
1 Posting
French, Italian oder Joghurt? Immer die gleiche Frage, und keine der Antworten ist befriedigend. Auch wenn wir die finsteren Zeiten des Hesperiden-Essigs, vermischt mit Zuckerwasser, schon relativ lang hinter uns haben - das Thema Salatmarinade ist kein Grund zur Freude.

Ein interessanter Beitrag kommt da von unerwarteter Seite, nämlich aus Japan: Dort schätzt man es, den Salat mit so einer salzigen Mayonnaise zu marinieren, wie man derzeit in allen angesagten neo-asiatischen Lokalen Wiens vor Augen geführt bekommt. Und auch, wenn man jetzt bei der Vorstellung eines Salates mit Mayo nicht unbedingt in Jubel ausbricht, so hat die japanische Variante durchaus seinen Reiz, besteht nämlich zum Teil aus Sojasauce, aus Ei und aus Sesam ("Goma"), was der Angelegenheit einen fein-nussigen Geschmack verleiht. Schön salzig ist das Ganze außerdem, macht insgesamt ein bisschen süchtig, und wenn auf dem Etikett steht, dass es für Menschen im Alter von 0 bis 100 Jahren geeignet ist, dann wird da schon was Wahres dran sein. (floh/Der Standard/rondo/2/7/2004)

Um € 4,98 bei Nippon Ya, Faulmanng. 5, 1040 Wien
  • Artikelbild
    der standard: matthias cremer
Share if you care.