Haider: "Boxenluder" sei ein "sportlicher Ausdruck"

22. Juli 2004, 10:50
10 Postings

Kärntner Landeshauptmann nimmt zu seiner Äußerung Stellung

Klagenfurt - Boxenluder sei ein "sportlicher Ausdruck", der sogar als "Glücksbringer" zu verstehen sei, erklärte der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider (F) Mittwochabend zu seiner Bemerkung zur neuen Justizministerin Karin Miklautsch bei einem Go Kart-Rennen.

Aber er entschuldige sich auch "in aller Form, falls das in der Öffentlichkeit falsch drübergekommen sein sollte", so Haider gegenüber der APA und dem ORF.

Kritik an der Kritik

Es handle sich, erläuterte Haider, um einen Ausdruck aus dem Rennsport, der "sogar als Glücksbringer zu verstehen ist". Den SPÖ- und Grünen Frauen, die seinen Sager kritisiert hatten, sprach er das moralische Recht ab, "sich über irgendetwas aufzuregen". Denn: Die Opposition habe die neue Justizministerin menschenverachtend behandelt. "Dadurch haben sie auch generell das Recht verwirkt, sich in Frauenangelegenheiten einzumischen." (APA)

Share if you care.