Hilfe für das Wiener Künstlerhaus

5. Juli 2004, 22:39
posten

Wirtschaftsinitiative plant Sanierung bis 2007

Wien - Einige österreichische Unternehmer und Manager haben den Verein "Wink - Wirtschaftsinitiative neues Künstlerhaus" gegründet, um die Sanierung des Gründerzeitbauwerks zu ermöglichen.

Präsident ist der Ex-Chef der Austria-Tabak, Beppo Mauhart; im Vorstand sitzen Berndorf-Boss Norbert Zimmermann, RZB-Banker Karl Stoss, Salinenboss Thomas Jozseffi und Ottakringer-Chef Siegfried Menz. "Wir suchen Wirtschaftspartner, denen wir im Gegenzug für ihre finanzielle Unterstützung Auftrittsmöglichkeiten bieten", so Mauharts Lockmittel. Am Ende sollen 3,5 Millionen Euro in der Kasse sein, ebenso viel sollen dann jeweils Bund und Stadt springen lassen.

Das ambitionierte Ziel: 2007, zum 140-jährigen Jubiläum des Hauses, soll die Sanierung abgeschlossen sein. (gra / DER STANDARD, Printausgabe, 1.7.2004)

Share if you care.