Abu Dhabi: Skelett in 7000 Jahre alter Siedlung entdeckt

5. Juli 2004, 12:55
posten

Ebenfalls gefundenes Gefäß stützt These von jungsteinzeitlichem Handel in der Golfregion

Abu Dhabi/Kairo - Britische Archäologen haben in den Ruinen einer rund 7000 Jahre alten Siedlung in Abu Dhabi das bislang älteste bekannte Skelett eines Bewohners des arabischen Golfemirats entdeckt. Ob es sich um die sterblichen Überreste eines Mannes oder einer Frau handelt, ist noch nicht klar. Wie Zeitungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) am Mittwoch berichteten, lag das Skelett auf einer kleinen Steinplattform nahe der Tür eines 4,6 Meter langen Raumes. Darin fand das Team unter Leitung von Mark Beech auch ein dekoriertes Gefäß, das Gefäßen der Ubaid-Epoche in Süd-Mesopotamien (heute Irak) ähnelt.

Das gut erhaltene Gefäß stützt die Theorie der Wissenschaftler, dass die Einwohner der Marawah-Insel im Süden des Persischen Golfs in der Jungsteinzeit auf dem Seeweg Handel mit Süd-Mesopotamien an der Nordspitze des Golfs trieben. Das Skelett ist für archäologische Maßstäbe nicht sehr alt: In anderen Ländern wurden 80 000 bis 100 000 Jahre alte Skelette anatomisch moderner Menschen gefunden.(APA/dpa)

Share if you care.