Inku will heuer ausgeglichen bilanzieren

18. Juli 2004, 18:29
posten

Nach drei Verlustjahren - Weniger EGT-Verlust im ersten Quartal 2004

Klosterneuburg - Nach drei Verlustjahren in Folge will der börsenotierte Raumausstatter Inku heuer zumindest ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen. Dieses Ertragsziel soll durch weitere Kostensenkungen erreicht werden, teilte das Klosterneuburger Unternehmen am Mittwoch mit. Eine Belebung des Umsatzes sei im Geschäftsjahr 2004 wegen des wirtschaftlichen Umfelds nicht zu erwarten.

Im ersten Quartal wies das Vorsteuerergebnis (EGT) der Gruppe Inku International einen geringeren Verlust von 875.000 Euro aus, nach einem Minus von 1,27 Millionen im gleichen Vorjahresquartal. Der Umsatz sank von 25,7 auf 23,0 Mio. Euro.

Positive Nachfrageimpulse seien auch zum Jahresauftakt ausgeblieben, hieß es dazu. Mit neuen Produkten und einem neuen Werbeauftritt will Inku den Absatz verbessern, mindestens aber stabilisieren. Die Erlöse des Ersquartals verteilten sich mit 38 Prozent auf Österreich, mit 46 Prozent auf Deutschland, mit 12 Prozent auf Italien und mit 4 Prozent auf die Reformländer.

Deutlich "abgespeckt" hat Inku in den ersten drei Monaten 2004 beim Personalstand. Per Ende März beschäftigte die Gruppe 482 Mitarbeiter, um mehr als ein Zehntel weniger als im Vorjahr (Ende März 2003: 562 Mitarbeiter).(APA)

Link

Inku

Share if you care.