Philippinische Präsidentin Arroyo legt Amtseid ab

1. Juli 2004, 15:35
posten

Zehn-Punkte-Plan sieht Schaffung von Millionen Jobs vor

Manila - Die philippinische Staatschefin Gloria Arroyo hat am Mittwoch ihre zweite Amtszeit angetreten. Die 57-Jährige legte am Mittwoch in Cebu im Zentrum des Landes ihren Amtseid ab. Vor dem Präsidenten des Verfassungsgerichts schwor Arroyo, ihre Arbeit in den Dienst der Nation zu stellen. Auch ihr Stellvertreter Manuel de Castro, ein bekannter Fernsehmoderator, wurde vereidigt. Arroyos Ehemann, ihre drei Kinder, zwei Schwiegertöchter und zwei Kinder verfolgten die Zeremonie.

In ihrer Antrittsrede vor etwa 30.000 Zuhörern versprach Arroyo in Manila, ihre sechsjährige Amtszeit ganz dem Kampf gegen Armut und für Frieden zu widmen. In einem Zehn-Punkte-Plan kündigte die Wirtschaftsexpertin umfangreiche Investitionsvorhaben an, um das gesamte Inselland an das Strom- und Wassernetz anzuschließen. Mehr als sechs Millionen Arbeitsplätze, "vielleicht mehr als zehn Millionen" würde geschaffen. Arroyo machte keine Angaben zur Finanzierung der Vorhaben.

Arroyo hatte die Philippinen bereits seit 2001 regiert. Damals war sie jedoch nicht durch eine Wahl an die Macht gekommen, sondern nach dem Sturz von Präsident Joseph Estrada, dessen Stellvertreterin sie war. Bei der Präsidentschaftswahl vom 10. Mai setzte sie sich gegen Schauspieler Fernando Poe durch, der ihr daraufhin Wahlfälschung vorwarf. (APA)

Share if you care.