Paraguay: Putschgeneral Oviedo festgenommen

1. Juli 2004, 13:46
posten

63-Jähriger war im Frühjahr 1999 aus dem Land geflohen und kehrt freiwillig zurück, um "seine Unschuld zu beweisen"

Asuncion - Paraguays früherer Putschgeneral Lino Cesar Oviedo ist nach seiner Rückkehr in sein Heimatland festgenommen worden. Der 63-Jährige wurde Medienberichten zufolge am Dienstag wenige Minuten nach der Landung auf dem Flughafen von Asuncion von der Polizei in einen Hubschrauber gesetzt und zum Militärgefängnis "Vinas Cue" in einem Vorort der Hauptstadt geflogen. Dort soll Oviedo eine Haftstrafe im Ausmaß von zehn Jahren verbüßen, zu der er 1998 wegen der Teilnahme am Putsch von 1996 gegen den damaligen Präsidenten Juan Wasmosi verurteilt worden war.

Oviedo, der sich in den vergangenen vier Jahren in Brasilien aufhielt, wird auch mit der Ermordung des Vizepräsidenten Luis Maria Argana 1999 und dem Tod von sieben Demonstranten in Asuncion in Verbindung gebracht. Zudem steht ein Verfahren gegen ihn in Zusammenhang mit dem Putschversuch gegen den damaligen Präsidenten Luis Gonzalez Macchi im Jahr 2000 an. Vor seiner Festnahme sagte Oviedo, er sei zurückgekommen, um seine Unschuld in allen Fällen zu beweisen.

Oviedo war am 28. März 1999 wenige Stunden nach dem Rücktritt des damaligen Präsidenten Raul Cubas Grau inmitten einer schweren politischen Krise aus Paraguay geflohen. Vor seinem Rücktritt hatte der Staatschef den inhaftierten Oviedo auf freien Fuß gesetzt. Nach kurzem Aufenthalt in Argentinien tauchte Oviedo monatelang unter und wurde im Juni 2000 in Brasilien festgenommen. Brasilien erkannte ihn allerdings 2001 als "politischen Flüchtling" an und wies im Jahr darauf einen Auslieferungsantrag der Justiz von Paraguay zurück. Jetzt kehrte Oviedo freiwillig nach Asuncion zurück. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Oviedo wird auch mit der Ermordung des Vizepräsidenten Luis Maria Argana 1999 und dem Tod von sieben Demonstranten in Asuncion in Verbindung gebracht.

Share if you care.