Kein Sportdirektor mehr in Leverkusen

9. Juli 2004, 12:07
posten

Kohler geht, Trainer Augenthaler nun starker Mann beim deutschen Bundesligisten - Stadionskandal: Wildmoser jun. bleibt in Haft

Fußball: Leverkusen trennt sich von Sportdirektor Jürgen Kohler

Leverkusen/München - Der deutsche Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen und Sportdirektor Jürgen Kohler gehen in Zukunft getrennte Wege. Die Zusammenarbeit wird "im gegenseitigen Einvernehmen" mit 1. Juli beendet. Kohlers Vertrag bei Bayer lief noch bis 2008. Als Abfindung für den Weltmeister 1990 steht eine unbestätigte Summe von 2 Millionen Euro im Raum. Nach dem Abgang von Manager Reiner Calmund, Co-Manager Ilja Kaenzig zu Hannover 96 und jetzt Kohler rückt Cheftrainer Klaus Augenthaler immer mehr zum starken zweiten Mann neben Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser auf.

Haftbeschwerde von Wildmoser jun abgelehnt

Im Korruptionsskandal um das neue Münchner Stadion "Allianz Arena" bleibt Karl-Heinz Wildmoser junior in Untersuchungshaft. Das Landgericht München I hat eine Haftbeschwerde der Verteidiger abgelehnt. Die 4. Strafkammer sei bei ihrer Haftprüfung weiterhin von Flucht- und Verdunkelungsgefahr ausgegangen, bestätigte Oberstaatsanwalt Anton Winkler am Dienstag. Wegen Verdachts der Untreue und Bestechlichkeit bleibt somit der Haftbefehl vom 12. Februar dieses Jahres in Kraft. (APA/dpa)

Share if you care.