Sudan: UNHCR bereit zu Rückführung von Flüchtlingen

1. Juli 2004, 13:45
posten

Zunächst Abkommen zwischen Rebellen und Regierung nötig

Genf - Das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR hat sich zur Rückführung von fast vier Millionen Bürgerkriegsflüchtlingen des Konflikts im Südsudan bereit erklärt. Zunächst müssten Rebellen und die Regierung aber ein Friedensabkommen unterzeichnen, das den 21-jährigen Konflikt beendet, sagte der Vize-Hochkommissar für Flüchtlinge, Kamel Morjane, am Dienstag in Genf. Das UNHCR habe bereits seit "einigen Monaten" einen fertigen Plan. Das Problem sei, den Zeitpunkt für den Beginn festzulegen. Laut Morjane hängt dies von der größten Rebellenorganisation SPLA ab, wie zügig die Rückkehr vorangeht: Diese müsse die Flüchtlinge zur Rückkehr aufrufen, sagte der UN-Vertreter.

Ende Mai hatten sich die sudanesische Regierung und die SPLA nach zweijährigen Verhandlungen auf wichtige Fragen für einen Friedensschluss geeinigt. Ein umfassendes Friedensabkommen wollten die Konfliktparteien bis Mitte Juli schließen.

Unterkünfte, Medizin und Bildung

Das UNHCR will den südsudanesischen Flüchtlingen helfen, in ihrer Heimat Unterkünfte zu errichten. Außerdem will die UN-Organisation bei medizinischen und Bildungsaufgaben helfen und sich um die in ihren Dörfern gebliebenen Menschen kümmern. Zur Finanzierung fehlen dem UNHCR nach Angaben von Morjane noch fast 90 Millionen Dollar (rund 74 Millionen Euro) für einen Zeitraum von drei Jahren. Rund drei Millionen Flüchtlinge halten sich im Sudan auf, mehr als 600.000 weitere in sieben Nachbarstaaten. Aus dem Norden Ugandas kehrten viele Flüchtlinge wegen der dort herrschenden unsicheren Lage bereits von selbst zurück.

Morjane sagte, das UNHCR muss sich zudem um die Rückführung von rund 120.000 Flüchtlingen kümmern, die vor dem Konflikt in der westlichen Darfur-Region ins Nachbarland Tschad geflohen sind. US-Außenminister Colin Powell wurde am Dienstagabend zu Gesprächen über den Konflikt im Sudan erwartet. Am Mittwoch sollte UN-Generalsekretär Kofi Annan in Khartum eintreffen. (APA)

Share if you care.