Desperate Gesänge im ländlichen Idyll

2. Juli 2004, 11:29
posten

GrooveQuake mit den Groß­meistern der Düster-Grooves Massive Attack, lebendiger Elektro­pop mit Goldfrapp und die Vokal­schwerstarbeiter Bauchklang am 2.7. in Wiesen

Am Freitag eröffnet das burgenländische Wiesen seinen Festivalsommer. Die vergleichsweise familiäre Veranstaltung setzt bei GrooveQuake auf Formationen, die großteils im Einzugsgebiet des TripHop wirken. Die diesbezüglichen Großmeister, weil ja auch Pioniere, sind natürlich Massive Attack aus dem englischen Bristol.

Das aktuelle, von Robert Del Naja fast im Alleingang eingespielte Album 100th Window hat zwar seine länglichen Längen, die Live-Umsetzung ist zumindest optisch ansprechend. Zudem kann man erwarten, dass eine hoffentlich laue Sommernacht mit den Grooves aus den verwahrlosten Großstadtschluchten im ländlichen Idyll eine originäre Stimmung erzeugen werden.

Dieser arbeiten davor Goldfrapp zu. Allison Goldfrapp beschritt ursprünglich Pfade, die ästhetisch aus der Nachbarschaft von Massive Attack stammen: aus Portishead bzw. der danach benannten Band. Die verlangsamten Beats samt desperatem Gesang wichen jedoch zunehmend dem lebendigeren Elektropop, den man aktuell spielt.

Richtung TripHop, wenn auch mit anderen Mitteln, arbeitet die A-capella-Truppe Bauchklang. Wer die heimischen Vokalschwerstarbeiter noch nicht live gesehen hat - hingehen und staunen! (flu/DER STANDARD, Printausgabe, 30.6.2004)

GrooveQuake
2.7., ab 16 Uhr
7203 Wiesen
Festivalgelände
02626/816 48-0
Link

Wiesen
  • Großmeister der Düster-Grooves: Massive Attack treten am Freitag im burgenländischen Wiesen auf
    foto: virgin

    Großmeister der Düster-Grooves: Massive Attack treten am Freitag im burgenländischen Wiesen auf

Share if you care.