WAZ will am Balkan noch mehr

6. Juli 2004, 13:40
posten

Das einstige jugoslawische Kommunistenblatt "Borba" soll einen neuen Eigentümer bekommen - Unter den Interessenten: Die deutsche WAZ

Das einstige jugoslawische Kommunistenblatt Borba ("Kampf") soll einen neuen Eigentümer bekommen. Unter den Interessenten befindet sich auch die deutsche WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung).

Die Schulden der 1923 gegründeten, zweitältesten serbischen Tageszeitung betrugen Ende Mai umgerechnet 10,6 Millionen Euro, 1600 Mitarbeiter sind beschäftigt.

Die WAZ ist bereits der führende Zeitungsverlag auf dem Balkan mit Blättern in Rumänien, Bulgarien, Serbien, Montenegro, Ungarn und Kroatien. In Österreich ist die Gruppe je zur Hälfte an den Tageszeitungen Krone und Kurier beteiligt. (APA/DER STANDARD; Printausgabe, 30.6.2004)

Link

WAZ

Share if you care.