Ein Tanzbärendienst

1. Juli 2004, 19:36
posten

Gisela Cech präsentiert den Teddybären "Vienna Ballerina" in Wien - Mit Video




Echte Tanzbären sind mittlerweile ja etwas rar. Und auf der Bühne, erklärt die ehemalige erste Solotänzerin des Staatsopernballetts, Gisela Cech, wären "bärige" Partnerinnen ein bisserl mühsam.

Dennoch, so die einstige Partnerin von Rudolf Nurejew, seien Bären im Tanz wichtig: Cech hatte ihren Schminktisch immer voll Bären - und keine Kollegin sei ohne Plüschtier ausgekommen. Auf solche, die "auch einen schönen Spagat schaffen", hat die Primaballerina aber verzichten müssen.

Dass sich ihre Nachfolgerinnen jetzt eine behände-bewegliche "Vienna Ballerina" aufs Tischerl stellen könnten, erfüllt die Tänzerin aber nur beinahe mit Neid: Schließlich genösse nur sie das Privileg, den Titel "Tanzbärenpatin" führen zu dürfen. (rott)

Das Laden des Videos kann einige Sekunden dauern!

Video in einem externen Player-Fenster als Download öffnen

Download der Player

(Optimiert für Windows Media Player)
Share if you care.