Neo-Nürnberger Hajto zu 43.500 Euro Geldstrafe verurteilt

6. Juli 2004, 13:44
posten

Polnischer Verteidiger wegen Zigarettenschmuggels schuldig gesprochen

Essen - Der 31-jährige Fußball-Profi Tomasz Hajto, der vom FC Schalke 04 zum deutschen Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg übersiedelte, ist am Dienstag vom Essener Amtsgericht wegen Zigarettenschmuggels zu einer Geldstrafe von 43.500 Euro verurteilt worden. Der polnische Abwehrspieler hatte gestanden, im September 2002 insgesamt 110 Stangen unverzollter und unversteuerter Glimmstängel von einem Nachbarn gekauft zu haben.

"Ich will für meine Dummheit eine gerechte Strafe", meinte Hajto im Verlauf des Prozesses. Der Staatsanwalt hatte ihn zunächst im schriftlichen Verfahren mit einer Geldbuße von 180.000 Euro belegt. Gegen den Strafbefehl hatte der damlige Verteidiger jedoch Einspruch eingelegt. Das Urteil ist rechtskräftig.(APA/dpa)

Share if you care.