Randalierer zerstört venezianische Kunstschätze

1. Juli 2004, 12:07
posten

Vermutlich Geisteskranker attackierte am Sonntagabend mit Hammerschlägen Statuen in Venedig

Rom - Zwei rätselhafte Fälle von Beschädigung wertvoller Monumente sorgen in Venedig für Aufregung. Ein vermutlich Geisteskranker hat am Sonntagabend mit Hammerschlägen Statuen in der Kirche des Erlösers auf der Insel Giudecca attackiert, berichtete die Polizei. Die Figuren befinden sich auf der Außenseite des Gotteshauses. Heftige Schläge haben die Arme der Statuten zerbrochen. Der junge Mann, der plötzlich einen Hammer aus einer Hosentasche geholt hatte, konnte nicht festgenommen werden.

Mit Hammerschlägen zersplittert

Stark beschädigt worden ist auch das "Kapitell der Gerechtigkeit" vor dem Haupteingang des Palazzo Ducale auf dem Markusplatz. Es wurde durch Hammerschläge zersplittert. In diesem Fall dürfte derselbe Mann am Werk gewesen sein wie in der Kirche, vermutet die Polizei, die eine Untersuchung in die Wege geleitet hat.

Bürgermeister zeigte sich verbittert und besorgt

Der Bürgermeister von Venedig, Paolo Costa, zeigte sich über den Vorfall verbittert und besorgt. "Ich hoffe, dass wir so bald wie möglich die Statuen und das Kapitell restaurieren können", sagte das Stadtoberhaupt. (APA)

Share if you care.