Von Dido bis Deep Purple: 38. Jazzfestival Montreux

2. Juli 2004, 11:29
1 Posting

Mit Hommage an Ray Charles - 375 Konzerte davon 250 gratis von 2. bis 17. Juli - Bereits 85.500 Tickets verkauft

Montreux - Am Freitag startet in Montreux die 38. Auflage des Jazz Festivals. Bis am 17. Juli stehen 375 Konzerte - davon 250 gratis - auf dem Programm. 85.500 Tickets sind schon verkauft, die magische Marke von 100.000 wird anvisiert. Viele Konzerte sind bereits ausverkauft, etwa die von Alicia Keys, Phil Collins, The Corrs, Dido, Sean Paul, dazu der Rock Summit mit Deep Purple und Status Quo sowie die drei Santana- Abende.

In der Miles Davies Hall, in der aktuelle Trends von Hip-Hop, House, Techno bis Funk programmiert sind, sind zudem Black Eyed Peas ausgebucht, im dem Jazz vorbehaltenen Casino Al Jarreau und Herbie Hancock. Doch noch ist nicht aller Tage Abend: Es gibt noch Karten unter anderem für so hochkarätige Acts wie B.B. King, Van Morrison, Bobby McFerrin, James Taylor, PJ Harvey, Gianna Nannini oder Nina Hagen.

Hommage für Ray Charles

Zu Ehren des kürzlich verstorbenen Ray Charles hat Festivaldirektor Claude Nobs eine Hommage für den "Vater des Soul" im Auditorium Stravinski angesetzt. Solomon Burke, Patti LaBelle und Van Morrison erweisen ihm die Ehre, und auch Zucchero wird eine Nummer bringen.

An den Wochenenden gibt es musikalische Kreuzfahrten auf dem Genfersee, mit Salsa, Blues & Gospel, Bahia, New Orleans & Swing. Das Brazil-Boot am 11. Juli ist ausgebucht. Mobile Musik gibt es aber auch zu Lande: Sechs New Orleans-, Gipsy- oder Jazz-"Mountain Trains" fahren durchs Gebirge nach Rochers-de-Naye oder Gstaad.

Neu: "Montreux Jazz under the Sky"

Das frühere "Festival Off" heißt neu "Montreux Jazz under the Sky" und bietet auf vier Hauptbühnen Plattformen für Talententdeckungen aus aller Welt. 120 Formationen spielen gratis. Eine Fachjury begutachtet und prämiert sie, den besten winkt eine Einladung zum Hauptprogramm nächstes Jahr. Auch ein Publikumspreis wird vergeben.

Im Montreux Jazz Club gibt es im Anschluss an die Konzerte im Auditorium Stravinski akustische Konzerte und Jam-Sessions (Zutritt mit Stravinski-Ticket). Dasselbe gratis bietet Harry's Bar im Montreux Palce.

Das Montreux Jazz Café präsentiert zudem gratis DJ's, Live-Acts und Themenabende. Ebenfalls kostenlos sind Jazz-Konzerte von Konservatoriums-Profiklassen an der Happy Hour Jazz. Montreux Jazz Young Planet bietet den Unter-18-Jährigen alkohol- und rauchfreie Veranstaltungen.

Wettbewerbe

Zum sechsten Mal werden in Montreux Wettbewerbe durchgeführt. Zu den Sektionen Time Montreux Jazz Piano Solo und Shure Montreux Jazz Voice kommt dieses Jahr die Gibson Montreux Jazz Guitar Competition. 200 Musiker aus etwa 30 Ländern haben sich angemeldet, zehn in jeder Kategorie wurden zum Concours aufgeboten.

Workshops geben überdies Amateuren und passionierten Musikern die Möglichkeit, ihr Talent unter Anleitung renommierter Künstler weiterzuentwickeln.

Mit seinem Budget von 16,5 Millionen Franken (10,85 Mill. Euro) ist das Jazzfestival Montreux das bestdotierte in der Schweiz. Etwa 240.000 Besucher werden erwartet. (APA/sda)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.