Sanierung der Alitalia ist noch möglich

8. Juli 2004, 15:43
posten

Chef der Fluglinie Cimoli glaubt bei Aktionärs­versammlung an Rettung - Statutänderungen vom Aufsichtsrat genehmigt

Rom - Alitalia-Chef Giancarlo Cimoli hat am Montag bei der Aktionärsversammlung der italienischen Fluggesellschaft versichert, dass die Rettung der krisengeschüttelten Airline noch möglich ist.

Überbrückungskredit Garantie für Sanierung

"Die Sanierung von Alitalia ist ein erreichbares Ziel", versicherte Cimoli, der Mitte Mai die Führung der Fluggesellschaft übernommen hat. Cimoli erklärte, der Überbrückungskredit im Volumen von 500 Mio. Euro, für den die Regierung bürge, sei eine Garantie für Sanierung der Alitalia.

Cimoli berichtete vor den Aktionären, er werde bis Ende Juli den Sanierungsplan vorstellen. Der Plan werde eine "organisatorische Umstrukturierung" erfordern. Ziel sei eine Produktivitätssteigerung, eine Erweiterung des Angebots an Flugstrecken, den Ausbau von internationalen Partnerschaften und die Kostensenkung, berichtete Cimoli. Über den befürchteten massiven Stellenabbau schwieg der Geschäftsführer. Indiskretionen zufolge könnten der Sanierung bis zu 5.000 Stellen geopfert werden.

Kapitalaufstockung notwendig

Nach der Verabschiedung des Sanierungsplans müsse Alitalia eine Kapitalaufstockung in die Wege leiten, dank der auch Private in die Fluggesellschaft einleiten können. Die Operation werde die EU-Richtlinien erfüllen, sagte Cimoli. Der Aufsichtsrat verabschiedete auch einige Statutänderungen. Danach wird die Höchstzahl der Aufsichtsratsmitglieder der Alitalia von elf auf fünf sinken.

"Die Teilnahme von Privatinvestoren an der Kapitalaufstockung und die darauf folgende Privatisierung sind absolut notwendig, damit der Plan von Brüssel Grünes Licht erhält", sagte Cimoli.

Erhöhung des Langstreckenangebots

Laut dem Alitalia-Chef soll das Angebot an Langstreckenflügen ab 2006 um 30 Prozent aufgestockt werden. In Summe werde das Angebot im Zeitraum 2004-2008 um neun Prozent erhöht werden. Cimoli zeigte sich überzeugt, dass dank des Entwicklungsplans Alitalia bald die Finanzmitteln auftreiben werde, um den Überbrückungskredit zurückzuzahlen, für das die Regierung Berlusconi vergangene Woche ihre Genehmigung gegeben hatte.

Die Hauptversammlung verabschiedete am Montag außerdem die Jahresbilanz 2003, bei der Alitalia Verluste im Wert von 519,8 Mio. Euro und einen Umsatz von 4,3 Mrd. Euro verzeichnet hatte. Die Verschuldung der Gruppe stieg von 907,5 Mio. auf 1,4 Mrd. Euro. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.