Nur 16 Prozent haben Feuerlöscher im Auto

2. Juli 2004, 23:27
2 Postings

ARBÖ: 44 Prozent bewahren ihn falsch auf - Rund 700 Fahrzeugbrände jährlich - Im Brandfall "vor allem Ruhe und Übersicht bewahren"

Wien - 84 Prozent der Autofahrer in Österreich haben keinen Feuerlöscher an Bord und sind für den Brandfall nicht gerüstet. Das ergab eine Erhebung des ARBÖ bei 4.000 Autos. Rund 700 Fahrzeuge geraten jedes Jahr in Österreich in Brand, sagte ARBÖ-Sprecherin Lydia Ninz am Montag bei einer Pressekonferenz in Wien.

"Fahrzeugbrände werden in erster Linie durch Unfälle ausgelöst. Trotzdem gibt es noch etliche andere Ursachen", erläuterte Gottfried Moser, technischer Schulungsleiter des ARBÖ. Fahrzeuge könnten nämlich auch durch Kabelbrände, Überhitzung der Bremstrommeln oder des Katalysators, undichte Ölleitungen oder unachtsam abgelegte Zigarettenstummel plötzlich in Brand geraten. Ein Feuerlöscher ist dann die wirksamste Methode, um schnell und wirksam zu reagieren, so Moser anlässlich einer Löschdemonstration der Wiener Feuerwehr vor Journalisten.

Richtiger Aufbewahrungsort

Besonderen Wert legten die Fachleute von ARBÖ und Feuerwehr auf den richtigen Aufbewahrungsort des Feuerlöschers. 44 Prozent jener Autofahrer, die ein geeignetes Löschgerät an Bord hatten, bewahrten dieses im Kofferraum auf, sagte Ninz. Besser wäre es hingegen, das Gerät griffbereit im Wageninneren zu verstauen. Auch Arbeitshandschuhe seien empfehlenswert, um im Notfall auch heiße Blechteile angreifen zu können, sagte die ARBÖ-Pressesprecherin.

Im Brandfall, warnte Moser, gelte es vor allem Ruhe und Übersicht zu bewahren. Ist ein Feuerlöscher vorhanden, könne die Flammenfront gezielt von unten gelöscht werden. "Im Dauerbetrieb reicht das Löschmittel nur für zehn bis fünfzehn Sekunden, deshalb immer nur kurze Löschmittelstöße abgeben", so Moser weiter, "für eventuelle Rückzündungen sollte außerdem eine Reserve zurückbehalten werden." Außerdem müssen tragbare Feuerlöschgeräte regelmäßigen Kontrollen und alle zwei Jahre einer Wartung durch eine Fachfirma unterzogen werden, sagte Ninz.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Experten der Wiener Berufsfeuerwehr demonstrieren an Hand eines brennenden Fahrzeuges das richtige Verhalten eines Auto- Feuerloescher.

Share if you care.