US-Grüne erteilen Nader Absage

1. Juli 2004, 10:31
10 Postings

Präsidentschaftskandidat wird der texanische Anwalt David Cobb - Nader tritt unabhängig an

Milwaukee - Die Grüne Partei der USA hat den texanischen Anwalt David Cobb als Kandidaten für die Präsidentenwahl im November nominiert. Die Delegierten des Parteitags in Milwaukee erteilten dem Werben des unabhängigen Präsidentschaftskandidaten Ralph Nader damit am Samstag eine Absage. Cobb ist langjähriges Mitglied der Grünen und versprach, sich mit Basisarbeit um die Entwicklung der Partei zu bemühen.

Wahlsieg von Gore verhindert?

Der populäre Verbraucheranwalt Nader hatte bei der Präsidentenwahl vor vier Jahren für die Grünen kandidiert. Damals warfen ihm die Demokraten vor, ihren Kandidaten Al Gore um den Sieg gebracht zu haben. Bei der Wahl 2000 erhielt Nader 2,7 Prozent der Stimmen. In den Staaten Florida und New Hampshire lag der spätere Sieger George W. Bush damals so knapp vor Gore, dass Naders Stimmen dem Demokraten zum Wahlsieg verholfen hätten.

Unabhängiger Kandidat Nader

Für die Wahl im November will Nader als unabhängiger Kandidat antreten, er strebte aber eine Rückendeckung durch die Grünen an. Ohne diese Unterstützung wird es für Nader schwieriger, sich als Kandidat registrieren zu lassen. In Kalifornien muss er dafür beispielsweise mehr als 150.000 Unterschriften vorlegen. (APA/AP)

Share if you care.