Beach-Volleyball: Nowotny/Gartmayer bei Berlin-Grand-Slam 13.

1. Juli 2004, 22:32
posten

In Olympia-Qualifikation noch alles offen - Berger/Doppler nach enttäuschendem 25. Platz in Stavanger nicht am Start

Berlin - Robert Nowotny/Peter Gartmayer haben beim Grand-Slam-Turnier der Beach-Volleyballer in Berlin den guten 13. Platz belegt. Das ÖVV-Duo besiegte am Freitag im Loser Pool zuerst die Kanadier Holden/Leinemann glatt mit 2:0 (17,10), musste sich dann aber den als Nummer sieben gesetzten Brasilianern Tande/Franco mit 0:2 (-16,-19) geschlagen geben. Nik Berger/Clemens Doppler unterlagen den Schweizer Laciga-Brüdern mit 1:2 (-11,17,-12) und wurden nur 25. Wegen der anhaltenden Probleme von Berger wird das Duo kommende Woche in Stavanger (NOR) nicht an den Start gehen.

Olympia-Rivalen besiegt

Nowotny/Gartmayer haben mit den Kanadiern Rivalen um die Olympia-Teilnahme besiegt. "Wir haben stark gespielt, kaum Fehler gemacht. Im zweiten Satz haben wir Holden/Leinemann zerbröselt", freute sich Gartmayer. Die Österreicher boten auch gegen die Brasilianer eine gute Leistung, zu einer Überraschung reichte es aber nicht. "Vom Resultat her klingt es recht deutlich, aber wir haben gut mitgehalten."

Nowotny zog zufrieden Bilanz: "Wir haben in Berlin sehr gut gespielt, vor allem die Partie gegen Holden/Leinemann macht mich für die nächsten beiden Turniere zuversichtlich." In der Olympia-Qualifikation ist noch alles offen. Mit den Franzosen Canet/Hamel (zumindest Neunte) und den Esten Kais/Vesik (13.) haben auch zwei der härtesten Konkurrenz-Teams noch alle Chancen. "Macht nichts. Je härter der Kampf, desto süßer schmeckt der Sieg", nimmt Gartmayer die Herausforderung an. Die Entscheidung über die Qualifikation für Athen fällt bei den Turnieren in Stavanger und Mallorca.

Berger mit Beschwerden

Nicht gut läuft es weiterhin für Berger/Doppler. "Es hat sich leider gezeigt, dass meine Rücken- und Kniebeschwerden derzeit eine längere Belastung nicht aushalten. Ich muss daher meine Regenerationsphasen verlängern", sagte Berger. Das Duo will in zwei Wochen auf Mallorca ebenso wieder dabei sein wie beim Grand Slam in Marseille. Danach wird auf das Turnier in Polen aber wieder verzichtet. Doppler wird nun in Wien trainieren, Berger die therapeutische Abteilung rund um die Uhr frequentieren. (APA)

Loserpool:

  • Tande/Franco (BRA-7) - Robert Nowotny/Peter Gartmayer (AUT-16) 2:0 (16,19)
    Nowotny/Gartmayer damit auf Platz 13

  • Laciga/Laciga (SUI-5) - Nik Berger/Clemens Doppler (AUT-21) 2:1 (11,-17,12)
    Berger/Doppler auf Endrang 25
    Share if you care.