Yahoo sperrt fremde Instant Messenger aus

6. Juli 2004, 10:26
6 Postings

Erneuter Protokollwechsel um Konkurrenz von Trillian und Gaim abzuschütteln

Der Suchmaschinenhersteller Yahoo hat wieder einmal Dritt-Clients von seinem Instant Messenger-Netzwerk ausgeschlossen. Die offizielle Begründung dazu heißt, dass der Wechsel nötig geworden sei, da Unbekannte "durch Dritte" an Account-Daten herangekommen seien um Spim - die Instant Messenger-Variante von Spam - zu verschicken.

Taktik

Anbieter von propietären Instant Messenger-Netzwerken wie Microsoft oder eben Yahoo wechslen regelmäßig ihre Protkolle um Dritt-Clients "abzuschütteln". Allerdings mit wenig Erfolge: Für die beiden Multi-Protokoll Clients Gaim und Trillian gibt es bereits Updates, die das "Verbindungsproblem" wieder beheben. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.