US-Wachstum schwächer als erwartet

6. Juli 2004, 09:34
posten

3,9 Prozent Wachstum im ersten Quartal statt der erwarteten 4,4 Prozent

Washington - Die US-Wirtschaft ist im 1. Quartal 2004 doch nicht so stark gewachsen wie von den Regierungsstatistikern bisher geschätzt. Das Handelsministerium revidierte die Angaben am Freitag nach unten. Die Wirtschaft wuchs demnach mit einer hochgerechneten Jahresrate von 3,9 Prozent. In der vorherigen Schätzung war das Ministerium von 4,4 Prozent ausgegangen. Inflationsbereinigt betrug das Bruttoinlandsprodukt auf Jahresbasis 10,7 Bio. Dollar.

Mehr Waren eingeführt

Volkswirte rechnen nach einer Umfrage der Wirtschaftsagentur Bloomberg dennoch für das ganze Jahr mit einer Wachstumsrate von gut viereinhalb Prozent. Das wäre so viel wie seit 1984 nicht mehr.

Die Revision war nötig geworden, weil mehr Waren eingeführt wurden als bisher angenommen. Mit steigender Nachfrage haben zahlreiche Firmen ihre Produktion hochgefahren und Lagerbestände aufgefüllt. Das Handelsdefizit betrug im März 46,6 Mrd. Dollar.

Nächste Woche tritt der Offenmarktausschuss der Notenbank zusammen. Eine Erhöhung der Leitzinsen von 1,0 auf 1,25 Prozent gilt dabei als praktisch sicher. (APA/dpa)

Share if you care.