Mehr Open Source von Microsoft

12. Juli 2004, 14:14
34 Postings

Quellcode von weiteren Programmen soll freigegeben werden - Windows und Office aber ausgeschlossen

Die Zeiten in denen Microsoft-Chef Steve Ballmer Open Source als "kommunistisch" verteufelt sind wohl endgültig vorbei: Laut einem Bericht des Seattle Post-Intelligencer sollen in Zukunft mehr und mehr Quellcodes der Software des Konzerns veröffentlicht werden.

Keine Office oder Windows

So kündigt Stephen Walli, der bei Microsoft für die Veröffentlichung der zwei bisher als Open Source erhältlichen Tools zuständig war, an, dass die erst kürzlich eingeschlagene Richtung weitergeführt werden würde. Auch soll sich dies nicht nur auf Developer Tools beschränken, es kämen zahlreiche Programme in Frage, die nicht zum Core-Business von Microsoft zählen. Eine Veröffentlichung der Quellcodes von Windows oder Office sei hingegen ausgeschlossen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.