Vorstandswechsel in der Ersten

18. Juli 2004, 18:34
1 Posting

Ex-CA-Banker Christian Coreth übernimmt Ressort "Risikomanagement" - Horovitz verlässt Bank aus "gewichtigen persönlichen Gründen"

Wien - Jetzt ist es offiziell: Andre Horovitz (46), vor knapp zwei Jahren zur Erste Bank gekommen, scheidet aus dem Vorstand des Spitzeninstituts der österreichischen Sparkassen aus. Für ihn zieht Christian Coreth (58), seit 1998 für die "Erste" tätig, in die Chefetage der börsennotierten Wiener Großbank ein. Wie die Erste Bank am Freitag mitteilte, übernimmt Coreth von Horovitz das Ressort "Risikomanagement" (Kreditrisikomanagement, Strategisches Risikomanagement, Kreditsanierung).

Ortner für Controlling zuständig

Im Zusammenhang mit dem Vorstandswechsel wird das Controlling der Erste Bank in die Ressortzuständigkeit von Finanzvorstand Reinhard Ortner wechseln, der dies zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben (Zentraleuropa, Rechnungswesen, Beteiligungen, Internationales Geschäft) wahrnehmen wird.

Horovitz' Nachfolger Coreth begann seine Karriere in der Creditanstalt (CA) im Jahr 1972. Seine berufliche Laufbahn führte ihn über das operative Kreditrisiko in leitende Funktionen diverser in- und ausländischer Kundengeschäftsbereiche, wobei der Schwerpunkt seiner Tätigkeit in der Kreditvergabe lag. 1998 wechselte er in die Erste Bank und übernahm das Geschäftsfeld "Internationales Geschäft".

Rücktritt aus persönlihen Gründen

Den Rücktritt von Horovitz, der bereits gestern in Medien kolportiert, von der Ersten vorerst aber weder bestätigt noch dementiert wurde, hat der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung angenommen. Wie es hieß, würden "gewichtige persönliche Gründe" Horovitz zwingen, die Bank zu verlassen und in die USA zurückzukehren. Vor seinem Wechsel in die Erste Bank hatte der gebürtige Rumäne mit amerikanischem Pass für die bayerische HypoVereinsbank (HVB), die Mutter der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA), in führender Managementposition gearbeitet. (APA)

Share if you care.