Leichtathletik: Montgomery und Collins wegen Dopings angeklagt

1. Juli 2004, 22:32
1 Posting

Worst Case Szenario für die US-Sprinter: Ausschluss von den Olympischen Spielen und lebenslange Sperren

San Francisco - 100-m-Weltrekordler Tim Montgomery und Sprinterin Michelle Collins werden von der US-Anti-Doping-Agentur (USADA) wegen Dopings angeklagt. Ihnen drohen lebenslange Sperren und der Ausschluss von den Olympischen Spielen. Gegen die Leichtathleten wird im Zuge des BALCO-Skandals ermittelt. Beide wurden für Montag von der USADA zu einem Hearing geladen.

Nach Angaben des "San Francisco Chronicle" hat Montgomery in Anhörungen zugegeben, Wachstumshormone vom umstrittenen Bay Area Laboratory Co-operative (BALCO) erhalten zu haben. Entsprechende Auszüge veröffentlichte die Tageszeitung. Die USADA bestätigte lediglich, dass sie Briefe an verschiedene Leichtathleten verschickt hat, denen ein Dopingvergehen zur Last gelegt werden.

Die Behörde will auch Collins, eine frühere Trainingspartnerin von Montgomerys Lebensgefährtin Marion Jones, lebenslang sperren. Dies bestätigte Brian Getz, der Anwalt der 200-m-Hallen-Weltmeisterin von 2003. Es wäre das erste Mal, dass in den USA ein Sportler nicht auf Grund eines positiven Tests, sondern von Zeugenaussagen und schriftlichen Beweismaterials gesperrt würde. "Die so genannten Beweise, die der USADA vorliegen, sind äußerst dürftig. Ich denke, dass wir vor einem Schiedsgericht gewinnen werden", erklärte Getz.

Die Zeit für die USADA drängt, denn von 9. bis 18. Juli finden in Sacramento (Kalifornien) die US-Ausscheidungswettkämpfe der Leichtathleten für die Olympischen Sommerspiele in Athen statt.

Die Dopingvorwürfe gegen Montgomery hatten sich immer mehr verdichtet. Der Staffel-Olympiasieger soll fünf verbotene anabole Steroide und ein Wachstumshormon eingenommen haben und sich zudem mit EPO und Insulin gedopt haben. Marion Jones hingegen ist von der USADA nicht angeschrieben worden, sie hatte aber in der vergangenen Woche erstmals zugegeben, Nahrungsergänzungsmittel von BALCO erhalten zu haben. (APA/dpa/ag.)

Share if you care.