400. Todestag des "echten" Shakespeare

2. Juli 2004, 11:47
posten

Wissenschafter feierten Edward De Vere, Graf von Oxford, der unter fremdem Namen gedichtet haben soll

London - Eine Gruppe englischer Literaturwissenschaftler hat am Donnerstag des 400. Todestages des Mannes gedacht, den sie für den "wahren Autor" von Shakespeares Dramen hält. Der 1604 gestorbene Edward De Vere, Graf von Oxford, habe unter dem Namen "William Shakespeare" die weltbekannten Dramen und Gedichte verfasst, behauptet die De Vere-Gesellschaft in einer Mitteilung.

Ein Sprecher der literarischen Vereinigung sagte: "Es ist Zeit anzuerkennen, dass "Shakespeare" ein Pseudonym für das echte Schriftsteller-Genie ist". De Vere habe eine viel bessere Ausbildung gehabt, sei mehr gereist und habe bessere Verbindungen zum englischen Hof gehabt als der historische Shakespeare, der 1616 in Stratford upon Avon starb. Das mache De Vere als Autor glaubwürdiger, argumentieren die Literaturwissenschaftler. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Edward De Vere, 17th Earl of Oxford

Share if you care.