Die "Krone" und die Scham

1. Juli 2004, 23:32
6 Postings

Die Illustration ist in der Tat ein harmloses Softporno-Bildchen ...

Erwin Melchert, Kunstkritiker der "Krone", kann auch eine Exhibitionistin wie Evi Quaid, deren Nacktfotos Peter Noever derzeit im MAK präsentiert, nicht aus der Ruhe bringen: "Im prüden Amerika mag Evis Offenherzigkeit noch an Tabugrenzen stoßen. Im ,Aktionismus-geprüften' Europa schockieren ihre harmlosen Softporno-Bildchen niemanden mehr."

Die Illustration in der "Krone" ist in der Tat ein harmloses Softporno-Bildchen: Die falsche Blondine macht so etwas wie die Kerze. Auch der "Kurier" und der STANDARD wählten dieses Sujet. Weil es das einzige der Schau ist, das irgendwie als jugendfrei gelten kann, auch wenn ein Hauch Schamlippen zu erkennen ist. In der "Krone" hingegen gibt es zwischen den Schenkeln nur einen Strich. Auf die Beschneidung hinzuweisen ersparte sich das Blatt mit der Doppelmoral. Stellt sich wieder einmal die Frage: Was sonst noch manipuliert die "Krone"? (trenk/DER STANDARD; Printausgabe, 24.6.2004)

Share if you care.