Direct-Grand Prix an Australien

28. Dezember 2005, 15:40
posten

Host Sydney mit "Five - Cent Texts" für Mobilfunkanbieter Virgin Mobile erfolgreich

Die ersten Preisträger beim 51. International Advertising Festival in Cannes stehen fest. Österreichische Arbeiten sind nicht dabei. Die vier Shortlistnominierungen bei den Lions Direct konnten einen der begehrten Löwen erringen.

Direct-Nominierungen aus Österreich

Palla, Koblinger_Proximity war mit "Green Blood", einer Sponsorenwerbung für Rapid, der Abonnentenwerbeaktion "Empty" für das Wirtschaftsblatt und "You Will Read that twice", einer Arbeit für das Lektorenbüro Kohrs, bei den Lions Direct shortgelisted. FCB Kobza schaffte mit "Fuel Tap", einer Arbeit für den Urologen Dr. Treu, den Sprung auf die Direct-Shortlist.

Lions Direct Grand Prix an Australien

Die australische Agentur Host aus Sydney sicherte sich den Grand Prix 2004 in der Kategorie Lions Direct mit der Arbeit "Five - Cent Texts" für den Mobilfunkanbieter Virgin Mobile. Australien verbuchte zusätzlich noch 3 goldene und einen silbernen Lion für sich.

Als stärkste Nation nach erreichten Lions behauptete sich Großbritannien mit 8 goldenen, 5 silbernen und 10 bronzenen Lions. Nach Australien folgten die USA mit je 3 Löwen in Gold und Bronze und Deutschland mit 4 silbernen und 4 bronzenen Löwen. In Summe wurden 63 Lions Direct vergeben, davon ein Grand Prix, 19 Lions in Gold, 18 in Silber und 25 in Bronze. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Direct Grand Prix an Host aus Sydney für "Five - Cent Texts" für den Mobilfunkanbieter Virgin Mobile

Share if you care.