Rom billigt Überbrückungskredit

1. Juli 2004, 13:30
posten

Regierung gespalten - Minister der Lega Nord stimmten gegen Kreditlinie - Kabinett bürgt für Überbrückungskredit

Rom - Die italienische Regierung hat heute, Dienstag, ein Dekret verabschiedet, das eine Notfinanzierung für die bedrohte Airline Alitalia vorsieht. Demnach bürgt das Kabinett für eine Überbrückungsfinanzierung bis zu 400 Mio. Euro, die der noch staatlichen Fluggesellschaft eine lebenswichtige Finanzspritze geben soll.

Spaltung im Ministerrat

Bei der Verabschiedung des Dekrets kam es zu einer Spaltung im Ministerrat. Die beiden Vertreter der rechtspopulistischen Lega Nord, Arbeitsminister Roberto Maroni und Justizminister Roberto Castelli, stimmten gegen das Dekret. Die Lega-Minister hatten in den vergangenen Tagen öfters Bedenken über die Gewährung eines Überbrückungskredits zur Alitalia-Rettung geäußert.

Konkurrenz wehrt sich gegen Staatshilfen

Der Überbrückungskredit soll der Airline helfen, die akuteste Phase der Krise zu bewältigen. Andere Fluglinien bedrängen derweil bereits die europäische Kommission, keine weiteren Staatshilfen für Alitalia zuzulassen. 62 Prozent des Alitalia-Kapitals steht noch unter Kontrolle des römischen Schatzministeriums. Am Dienstag blieben die Alitalia-Aktien den ganzen Tag vom Handel ausgesetzt. (APA)

Share if you care.