Zugspitze als lila Schokoladeriegel

19. Juli 2004, 16:44
7 Postings

Wilder Kaiser sollte anfangs für Schokolade-Werbeaktion lila leuchten

Erst wollte Milka den Wilden Kaiser in Tirol lila erstrahlen lassen, im Rahmen ihrer Image- und Naturschutzkampagne zum Erhalt der alpinen Umwelt, nun sollen die Schokoladeerzeuger von ihrem Plan abgekommen sein und sich auf die bayrische Zugspitze konzentrieren, berichten die "Salzburger Nachrichten" in ihrer Online-Ausgabe.

"Verkitschung" der Berge

Umweltanwalt Siegbert Riccabona legte gegen das Projekt Berufung ein, aber noch vor dem Urteil ist der Schokoriese abgesprungen und wich ins Nachbarland aus. Auch die Naturschützer protestierten heftig. Der Alpenverein kritisierte die "Verkitschung" der Berge.

Für das Firmenjubiläum des Schokolade-Produzenten soll nun die Zugspitze am 23. Juli in einen überdimensionalen Schokoladeriegel umfunktioniert werden, zu diesem Spektakel erwartet der Schokoladenerzeuger bis zu 35.000 Zuschauer.

Deutsche Grüne kontra Milka auf der Zugspitze

Die Grünen im Bayerischen Landtag wenden sich gegen eine lila Beleuchtung der Zugspitze durch den Schokoladehersteller Milka. Bei dem geplanten Lichtspektakel mit 140 Scheinwerfern am 23. Juli handle es sich um eine fragwürdige Werbeaktion, erklärte der Abgeordnete Christian Magerl. (APA/red)

Share if you care.