Literatur mit Frischluftzufuhr

14. Juli 2004, 21:26
3 Postings

Zeitgenössische junge Autoren lesen bei der Reihe "O-Töne" im Museumsquartier: Röggla, Kehlmann, Dinev oder Glavinic

Wien - Sommerzeit ist üblicherweise Theaterzeit. Im ganzen Land sprießen Festspiele und Freiluftbühnen aus dem Boden, die sich ihr Publikum dort abholen, wo es gerade steht oder geht. Dass aber auch Freiluft-Literatur möglich ist, will das Wiener Museumsquartier mit der neuen Lesungsreihe "O-Töne" zeigen, die vom 8. Juli bis zum 26. August an verschiedenen Open-Air-Stationen in den Innenhöfen des Museumskomplexes stattfindet. Jeweils donnerstags (20.30 Uhr) werden österreichische Autoren der jungen Generation wie Kathrin Röggla, Daniel Kehlmann oder Thomas Glavinic im öffentlichen Raum zu hören sein.

Dimitre Dinev

"Was macht dieser Tschusch auf unserem Friedhof? Schaut' s wie groß sein Grabstein ist. Einen zentralen Platz hat er auch noch. Eine Frechheit, einem Ausländer so einen Platz zu geben!" Aberwitzig skurril aber liebevoll einfühlsam wird der Auftakt am 8. Juli mit dem gebürtigen Bulgaren Dimitre Dinev ausfallen. Dem nach Österreich emigrierten Autor gelang 2003 mit seinem Roman "Engelszungen", in dem er eine bulgarische Familiengeschichte rund um zwei nach Österreich emigrierte Bulgaren "in ihrer ganzen Verrücktheit" beschreibt, der Überraschungserfolg der Saison.

Kathrin Röggla

Shooting Star Kathrin Röggla, die zuletzt mit ihrem gesellschaftskritischen Roman "wir schlafen nicht" für Aufsehen sorgte, wird die Lesereise am 15. Juli im Cafe Leopold fortsetzen. Sie beschreibt darin bissig den alltäglichen Businesswahnsinn, in dem man sich nicht mehr leisten kann, auch nur die Augen zuzumachen: "er habe ja beobachtet, mit wie wenig Schlaf die Kollegen auskämen, da werde ja direkt ein Wettbewerb gemacht." Auch hier ist der Beginn 20.30 Uhr - und vermutlich zu früh für lange arbeitende Yuppies.

Daniel Kehlmann

Am 22. Juli liest mit Daniel Kehlmann ein weiterer vielbeachteter junger Autor. Kehlmann, der kürzlich mit dem österreichischen Förderpreis für Literatur 2003 ausgezeichnet wurde, gelang der internationale Durchbruch mit dem satirischen Roman "Ich und Kaminski". Ein mittelloser Journalist und ehemaliger Kunstgeschichtestudent versucht darin dadurch Berühmtheit zu erlangen, indem er eine Biografie über den berühmten Maler Manuel Kaminski schreibt.

Arno Geiger, Thomas Glavinic

Auf Arno Geiger (29. Juli) folgt am 5. August der Steirer Thomas Glavinic am Vorplatz des Museumsquartiers. Sein letztes Werk "Wie man leben soll", ein ironischer Lebensratgeber, schaffte es zuletzt ex aequo mit Rögglas "Wir schlafen nicht" auf Platz eins der ORF-Bestenliste.

Sabine Gruber, Thomas Raab, Xavier Bayer

Im August lesen Sabine Gruber (12.8) im Cafe Leopold und Thomas Raab (19.8) im Kinderkiosk Fürstenhof. Mit Xaver Bayer wird die Lesereise am 26. August im Cafe.Restaurant Hall Portikus zu Ende gehen. (APA)

8. Juli um 20.30h 
Dimitré Dinev samt Band "Engelszungen"
Portikus der Winterreithalle

15. Juli
Kathrin Röggla
Café Leopold Terrasse

22. Juli
Daniel Kehlmann
Aloha Stash bei den Boule-Bahnen

29. Juli
Arno Geiger
Restaurant UNA

5. August
Thomas Glavinic
Kantine - MQ Vorplatz

12. August
Sabine Gruber
Café Leopold Terrasse

19. August
Thomas Raab
Kinderimbiss im Fürstenhof

26. August
Xaver Bayer
Portikus Café.Restaurant Halle

Schlechtwetterquartier: Freiraum, quartier21/MQ

Konzept & Realisierung: Gabriela Hegedüs, Christoph Möderndorfer;
Kuratiert von Thomas Keul/VOLLTEXT

O-Töne
(Homepage ab Juli)

Share if you care.