Sharp vor Einstieg bei Loewe

23. Juni 2004, 15:25
posten

FAZ: Unternehmensprüfung bereits abgeschlossen

Der japanische Elektronikkonzern Sharp steht vor einem Einstieg bei dem deutschen Unterhaltungselektronik-Hersteller Loewe. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) in ihrer Ausgabe von heute, Dienstag, unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise. Demnach ist die Unternehmensprüfung bereits abgeschlossen. Eine unterschriftsreife Einigung sei allerdings noch nicht erzielt worden.

Teile

Konkret geht es um den zehnprozentigen Anteil der britischen Beteiligungsgesellschaft 3i, der zurzeit rund 4,2 Millionen Euro wert ist und den das Unternehmen schon seit längerer Zeit loswerden will. Ein Sprecher von Loewe wollte sich nicht näher zu dem möglichen Sharp-Einstieg äußern. Sharp ist bereits seit dem Jahr 2000 Partner von Loewe. Beide Unternehmen haben im Frühjahr dieses Jahres eine verstärkte Fertigungskooperation vereinbart. Für morgen, Mittwoch, ist die Hauptversammlung von Loewe in München angesetzt, auf der wahrscheinlich Klarheit über den möglichen Einstieg von Sharp geschaffen wird.

Verspätet

Loewe ist ins Schlingern geraten, weil das Unternehmen zu spät auf den neuen Flachbildschirm-Trend reagiert hat. Im vergangenen Jahr musste der Hersteller einen Umsatzeinbruch auf rund 290 Millionen Euro und ein negatives EBIT von 33 Millionen Euro hinnehmen. Auch im ersten Quartal dieses Jahres setzte sich der Abwärtstrend fort. Der Umsatz ging gegenüber dem Vorjahresquartal um weitere 16 Prozent zurück. Der Verlust beim EBIT wurde auf 10,9 Millionen Euro mehr als verdoppelt. (pte)

Links

Sharp

Loewe

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.