Der Bürgermeister findet's "super"

21. Juli 2004, 11:27
1 Posting

Brandstätter, "Prophet des Privatfernsehens" (Morak), verspricht: "Werden uns sehr bemühen"

Punkt 17 Uhr hat am Montag in Wien eine neue Fernsehära begonnen. Der Wiener Privatsender Puls TV ging auf Sendung. Zum Start stellten sich der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) und Medienstaatssekretär Franz Morak (ÖVP) mit den besten Wünschen ein. Der Bürgermeister findet das neue Programm für Wien "schlicht super".

Häupl will "mehr über Wien"

Häupls Erwartungen an den neuen Sender: "Mehr über Wien" möchte er sehen.

Morak "ein wirklich glücklicher Mensch"

Morak war am Montagabend im Wiener Museumsquartier, wo Puls TV logiert, "ein wirklich glücklicher Mensch". Er sieht eine "große Chance für urbanes Stadtfernsehen".

Puls TV-Chef Helmut Brandstätter versprach einen "Sender von Wienern für Wiener". Für Morak ist der nach Österreich zurückgekehrte frühere Chef von n-tv gar ein "Prophet des Privatfernsehens". Brandstätter gab sich ob dieses Lobs aber bescheiden: "Wir werden uns sehr bemühen".

Beim Startfest am Montag wurde weitere Politprominenz gesichtet: U.a. Staatssekretär und ÖVP-Wien-Obmann Alfred Finz, SP-Bundeschef Alfred Gusenbauer, die frisch gebackenen Wiener Stadträtinnen Ulli Sima (SPÖ) und Sonja Wehsely (SPÖ) sowie ihre Kolleginnen Renate Brauner und Grete Laska. Auch der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny gab sich die Ehre.(APA)

Share if you care.