Borodjuk, Alenitschew und Kerschakow trafen sich mit Fans

18. Juni 2004, 19:18
posten

Russe Borodjuk: "Wir haben vor allem psychologische Probleme"

Vilamoura - Russlands Fußball-Nationalspieler Dimitri Alenitschew und Alexander Kerschakow sowie Co-Trainer Alexander Borodjuk haben sich am Freitag am Rande der EM-Endrunde mit 100 russischen Fans getroffen. Das Trio löste damit ein Versprechen von Trainer Georgi Jarzew ein, der nach dem vorzeitigen Aus durch das 0:2 gegen Portugal die zweite derartige Begegnung mit den Anhängern während der Europameisterschaft angekündigt hatte.

"Unsere Misserfolge haben auch ihre ganz eigenen Gründe, über die ich nicht sprechen werde. Aber die Burschen haben zumindest großen Kampfgeist gezeigt und nicht ihre Ehre verloren", sagte Borodjuk beim 30-minütigen Treffen in Vilamoura. "Wir haben vor allem psychologische Probleme", erklärte er.

Borodjuk räumte aber auch taktische und technische Fehler öffentlich ein und klagte über die unberechtigte Rote Karte gegen Torhüter Sergej Owtschinnikow wegen eines vermeintlichen Handspiels außerhalb des Strafraums. "Ohne die Rote Karte wäre das Spiel vielleicht anders gelaufen", meinte Borodjuk. (APA/dpa)

Russland trifft in seinem abschließenden Spiel der Gruppe A am Sonntag auf Griechenland. Gastgeber Portugal muss parallel im iberischen Derby Spanien besiegen, um noch das Viertelfinale zu erreichen. Alenitschew von Champions-League-Sieger FC Porto rechnet damit jedoch nicht: "Ich habe Freunde unter den Spielern und weiß, was in der Mannschaft los ist. Ich bin ziemlich sicher, dass sie nicht weiterkommen."

  • Dimitri Alenitschew darf noch immer Autogramme schreiben.

    Dimitri Alenitschew darf noch immer Autogramme schreiben.

Share if you care.