Klaus Peter Nebel von Beiersdorf ist Deutschlands bester Unternehmenssprecher 2004

1. Juli 2004, 23:14
posten

Die "Absteiger des Jahres" sind Birgit Klesper (Wella), Kai Falk (Coca-Cola) und Peter Gerdemann, (IBM)

Zum zweiten Mal bat der "Wirtschaftsjournalist" die Wirtschafsjournalisten die Arbeit der wichtigsten Kommunikationschefs deutscher Konzerne zu bewerten. Mit einer Traumnote von 1,58 schob sich Beiersdorf-Sprecher Klaus Peter Nebel auf Platz 1. Von allen großen Wirtschaftsredaktionen erhielt Nebel in allen entscheidenden Kategorien die besten Noten.

Die Kriterien

Von den Journalisten bewertet wurden die Professionalität im Umgang: Wie spricht das Unternehmen Journalisten an? Informiert es ausreichend über aktuelle Entwicklungen? Meldet sich der Pressesprecher von sich aus oder ist er kaum je erreichbar? Hält er Versprechen ein? Benotet wurden auch die journalistische Fähigkeiten: Wissen die Pressesprecher, was eine Story ist oder müllen sie die Redaktionen mit PR-Blabla zu? Kennen sie sich in der Medienszene aus? Wissen sie, was für die Leser eines jeweiligen Blattes interessant und wann Redaktionsschluss ist? Und zuletzt war das Informationsniveau gefragt: Wie gut ist der Pressechef im Unternehmen vernetzt? Ist das, was er sagt, von hohem Informationsgehalt oder fragt man besser gleich den Vorstand?

Aufsteiger ...

Die "Aufsteiger des Jahres" sind Uta-Micaela Dürig, Bosch (um 47 Plätze verbessert), Ulrich Winkler, Aral (plus 44 Plätze), Petra Rob, Metro (plus 36 Plätze).

... und Absteiger

Die "Absteiger des Jahres" sind Birgit Klesper, Wella (um 59 Plätze verschlechtert), Kai Falk, Coca-Cola (minus 57 Plätze), Peter Gerdemann, IBM (minus 56 Plätze). (red)

Share if you care.