Internationaler Literaturpreis für Tahar Ben Jelloun

18. Juni 2004, 11:15
posten

Mit 100000 Euro dotierter IMPAC-Literaturpreis für Roman "Das Schweigen des Lichts"

Dublin - Der marokkanische Schriftsteller Tahar Ben Jelloun erhält für seinen Roman "Das Schweigen des Lichts" den renommierten internationalen IMPAC-Literaturpreis. Die mit 100.000 Euro dotierte Auszeichnung wird dem 59-jährigen Autor in Dublin verliehen.

"Das Schweigen des Lichts" basiert auf Schilderungen eines Häftlings des Straflagers Tazmamart im Süden Marokkos, das Anfang der 70er Jahre nach einem Putsch gegen König Hassan II. errichtet worden war und 1991 auf internationalen Druck hin geschlossen wurde. Der überlebende Häftling erzählt von seinem jahrelangen Martyrium in den dunklen unterirdischen Zellen des Lagers, in denen ewige Nacht herrscht. Der Roman, der 2001 mit dem Originaltitel "Cette aveuglante absence de lumière" erschien, wurde unter mehr als 300 nominierten Werken ausgewählt.

Ben Jelloun wurde 1944 in Marokko geboren und emigrierte 1971 nach Frankreich. Er lebt in Paris. (APA)

  • Artikelbild
    foto: buccover
Share if you care.