Stronach angelt sich auch Paierl

1. Juli 2004, 10:58
38 Postings

Der ehemalige steirische VP-Landesrat wechselt in die Magna-Zentrale nach Kanada - Mit Kommentar

Graz - Frank Stronach, Österreichs Großinvestor in Sachen Autozulieferindustrie und Fußball, holt einen weiteren Expolitiker in sein Unternehmen. Der ehemalige steirische Wirtschafts- und Finanzlandesrat Herbert Paierl wechselt Anfang Herbst in eine leitende Position in Stronachs Magna- Konzern. Das bestätigte Herbert Paierl am Mittwoch im Gespräch mit dem Standard.

Der in der Folge der Affäre um den steirischen Energiekonzern Estag von seiner Partei zum Rücktritt gezwungene Paierl wir vorerst in der Magna-Zentrale in Kanada und den Standorten in den USA und Mexiko "Turnusrunden drehen".

Lernturnus

Paierl: "Ich will zuerst einen regelrechten Lernturnus absolvieren, um den Konzern von Grund auf kennen zu lernen. So wie ich es seinerzeit im Stromgeschäft in der Steweag gemacht habe. Ich bin Frank Stronach und Sigi Wolf wirklich dankbar, dass sie mir so viel Gestaltungsmöglichkeit geben."

Das Magna-Angebot sei das "bei weitem attraktivste" gewesen, sagte Paierl. Die Magna-Welt sei mit seinen Vorstellungen unternehmerischen Denkens am besten kompatibel. Er werde in der ersten Zeit "direkt im operativen Bereich, dort, wo das Geld verdient wird", tätig werden. Paierl: "Was dann kommt, wird sich zeigen."

Engagement im Ausland

Eine wesentliche Voraussetzung für seinen Wechsel in den Magna-Konzern sei auch die Forderung nach einem Engagement im Ausland gewesen. Dem sei Stronach nachgekommen.

Nach seinem Rücktritt als Landesrat Anfang April hatte Paierl eine Unternehmensberaterkanzlei gegründet. Schwerpunkt: Beratung heimischer und internationaler Unternehmen bei Auslandsgeschäften.

Während die berufliche Zukunft Paierls geklärt ist, herrscht über jene des gefeuerten Estag-Vorstandes und ehemaligen VP-Politikers Gerhard Hirschmann noch Rätselraten. Auch er wurde mit Magna in Verbindung gebracht. Aber auch mit einer Rückkehr in die Politik. (Walter Müller/DER STANDARD Printausgabe, 17.06.2004)

Kommentar

Magna mag man eben

Link

Magna
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Arbeitet ab Herbst für den Magna-Konzern: Exlandesrat Herbert Paierl.

Share if you care.