Walter Schachner relaxed mit Publicis und T-Mobile

1. Juli 2004, 23:07
1 Posting

Nach jahrelanger Werbeabstinenz steht der Trainer erstmals wieder im Rampenlicht einer Werbekampagne - Mit Ansichtssache

Nach jahrelanger Werbeabstinenz steht Walter Schachner jetzt erstmals wieder im Rampenlicht einer Werbekampagne. Für T-Mobile Austria bewirbt er den Relax Tarif, mit dem T-Mobile Kunden um 0 Cent netzintern telefonieren können. Esther Sofeit, Kommunikationsleiterin von T-Mobile Austria: "Schon vor seinem großen Erfolg mit dem GAK hielten wir Walter Schachner für die ideale Besetzung für unsere Kampagne: Seine Ausstrahlung und Authentizität passen perfekt zu unserer Marke. Der zusätzliche Popularitätsschub, den Walter Schachner nun mit dem Meistertitel errang, freut uns natürlich besonders."

Aufbauend auf dem Gedanken der internationalen Kampagne - in dieser steht ein magentafarbener Polster im Mittelpunkt, auf dem man ganz entspannt telefoniert - entstand so die neue Kampagne, die in Wien entwickelt wurde.

Strahlender Gewinner und lächelnder Verlierer

Dazu Thomas Schmid, Creative Director von Publicis Wien: "Uns war wichtig, dass Walter Schachner absolut authentisch bleibt. Trotzdem suchten wir nach etwas Ungewöhnlichem. Wir wollten einen Walter Schachner zeigen, wie man ihn vorher noch nie zu Gesicht bekommen hat. So kamen wir auf die Idee mit dem Tischfußball-Match: Zu sehen ist Walter Schachner, der in einem harten Match gegen zwei Jungs kämpft – und sich im Anschluss beim Telefonieren entspannt."

Gedreht wurde ein 25-Sekunden-TV-Spot, in dem Walter Schachner einmal als strahlender Gewinner und dann wieder als lächelnder Verlierer vom Fußballtisch geht. Die Sujets finden sich auch auf Plakaten und in Anzeigen wieder. (red)

Credits

Auftraggeber: T-Mobile Austria | Leitung Kommunikation: Esther Sofeit | Agentur: Publicis Wien, a brand of Publicis Group Austria | Kundenberatung: Petra Kern (ED), Alexandra Sernetz (KB), Albin Lenzer | Kreation: Thomas Schmid (CD), Axl Krempler (AD), Christian Obkircher und Regina Strauhs (Text), Manuel Godetz und Birgit Fillipich (Grafik) | Produktion: Ursula Brechtl | Filmproduktion: Filmhaus Wien | Fotograf: Markus Rössle | Tonstudio: Holly

  • Artikelbild
    foto: publicis
Share if you care.