Blair: EU-Austritt wäre "Akt außerordentlicher Dummheit"

16. Dezember 2004, 12:47
3 Postings

Britischer Premier ist "leidenschaftlich davon überzeugt, dass Großbritanniens Platz im Herzen Europas ist"

London - Der britische Premierminister Tony Blair hat einen möglichen Rückzug Großbritanniens aus der EU als "außerordentliche Dummheit" bezeichnet. Er sei "leidenschaftlich davon überzeugt, dass Großbritanniens Platz im Herzen Europas ist", sagte Blair am Dienstag bei seiner ersten Pressekonferenz seit der Europawahl, bei der die EU-feindliche Partei "Independence Party" (UKIP) zwölf Mandate für das Straßburger Parlament gewonnen hatte. Die UKIP fordert einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union.

"Akt von außerordentlicher Dummheit"

Es wäre "ein Akt von außerordentlicher Dummheit, uns als Land zu Beginn des 21. Jahrhunderts aus der größten politischen Allianz der Welt und dem größten Wirtschaftsmarkt direkt vor unserer Haustür zurückzuziehen", sagte Blair. Der britische Premier betonte, Millionen von britischen Jobs hingen von der EU ab. Großbritannien wickle 60 Prozent seines Außenhandels mit der Europäischen Union ab. Blair versprach, er werde dafür sorgen, dass Großbritannien in der EU nicht an den Rand gedrängt werde.

Aus Regierungskreisen in London hieß es, eine Einigung auf die erste Europäische Verfassung bis Ende der Woche sei möglich. Die Staats- und Regierungschefs der EU beraten am Donnerstag und Freitag bei einem Gipfel in Brüssel über die Verfassung. Der deutsche Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hatte sich am Montag optimistisch gezeigt, dass dabei eine Einigung erzielt werden könne. (APA)

Share if you care.