Yahoo reagiert auf Googles Gmail

1. Juli 2004, 23:19
posten

Speicher auf 100 MB ausgeweitet - Millionen von Adressen werden neu vergeben

Das Internet-Portal Yahoo verbessert seinen kostenloses E-Mail-Service. Mit Blick auf die Einführung eines neuen Freemail-Angebots beim Konkurrenten Google vergrößert der Marktführer in diesem Bereich den Speicherplatz für die persönliche Mailbox auf 100 MB. Bisher waren es 4 MB oder 6 MB bei schon länger eingerichteten Accounts.

Adressen werden freigegeben

Außerdem kündigte das Unternehmen am Dienstag in San Francisco an, dass zahllose Adressen freigegeben werden, die bei Yahoo angemeldet, aber seit längerer Zeit nicht mehr genutzt wurden. Dabei soll es sich um mehrere zehn Millionen Namen handeln. "Dies ist ein sehr wettbewerbsintensiver Markt", sagte Yahoo-Manager Brad Garlinghouse. Mit den Neuerungen reagiere das Unternehmen auf die Wünsche seiner Kunden.

Gmail

Mit 39,8 Millionen Nutzern ist Yahoo der weltweit populärste Freemail-Service, gefolgt vom Microsoft-Angebot Hotmail mit 34,6 Millionen. Für neue Impulse sorgte Anfang April der Internetsuchdienst Google mit der Ankündigung, unter dem Namen Gmail ein eigenes Freemail-Angebot einzuführen. Dort sollen 1.000 MB für die persönliche Mailbox zur Verfügung stehen, wobei Google die darüber verschickten E-Mails mit textabhängiger Werbung versehen will. Bisher ist Gmail noch in der Testphase. (APA/AP)

Share if you care.