Rad: Superauftakt für Ullrich bei Tour de Suisse

13. Juni 2004, 17:43
posten

Deutscher gewinnt erste Etappe - Totschnig in der Spitzengruppe - Dauphine Libere: Rasmussen glänzt in den Bergen, Eisel Letzter

Beromünster/Grenoble - Olympiasieger Jan Ullrich hat die Auftaktetappe der 68. Tour de Suisse zu einer Demonstration seiner Stärke genutzt. Im Spurt einer fünfköpfigen Spitze gewann der Tour-de-France-Sieger von 1997 in seiner Wahlheimat die erste Etappe über 176,3 km von Sursee nach Beromünster und fährt am Sonntag im Gelben Trikot. Der Deutsche bestimmte jederzeit das Geschehen und hatte vor der Zersplitterung auch die 39 Fahrer umfassende Spitze unter Kontrolle. Georg Totschnig landete mit 15 Sekunden Rückstand auf Platz 17.

Beim frühen Zerfall des Hauptfeldes war Ullrich wie alle anderen Favoriten auch in der Spitzengruppe. Zusammen mit dem Schweizer Ex-Weltmeister Oscar Camenzind stellte er zehn Kilometer vor dem Ziel ein Ausreißer-Duo und machte die meiste Zeit selbst das Tempo. Nach gut vier Stunden gewann Ullrich den Spurt des Spitzen-Quintetts vor den Schweizern Camenzind und Fabian Jeker. "Das war gar nicht so geplant. Unser Team hat keinen Sprinter mit und wir wollten ohne Stress gemütlich mitrollen. Aber ich wusste, wo ich antreten muss und freue mich nun natürlich sehr über den Sieg", sagte der Kapitän des T-Mobile-Teams im Ziel.

Glomser, Luttenberger im Hauptfeld

Aus österreichischer Sicht lief es nur für Georg Totschnig gut. "Das war natürlich ein Hammer, gleich am ersten Tag in so einer Spitzengruppe zu sein. Ich habe mich sehr gut gefühlt und bin sehr zufrieden. Die ersten Kilometer waren flach und gemütlich, doch ab der ersten Sprintwertung bei Kilometer 17 fing das Rennen richtig an", erzählte der Tiroler, der mit der 29 Mann starken Verfolgergruppe und 15 Sekunden Rückstand ins Ziel kam. Das Hauptfeld, in dem sich auch der aus der Österreich-Rundfahrt ausgestiegene Gerrit Glomser (79.) und Peter Luttenberger (81.) befanden, lag bereits 18:31 Minuten zurück.

Eisel verliert knapp 24 Minuten

Bei der Dauphine Libere in Südfrankreich, hat der Däne Michael Rasmussen hat die 6. Etappe souverän für sich entschieden. Der gerade 30 Jahre gewordene Rabobank-Profi holte auf der 144 Kilometer langen Bergetappe von Gap nach Grenoble 5:20 Minuten Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Ivan Basso heraus. Der Italiener erreichte als Zweiter 1:23 Minuten vor dem Franzosen Thomas Vöckler das Ziel in dem französischen Wintersportort. Zeitgleich mit Vöckler kam der Spanier Iban Mayo in Grenoble an, der damit die Spitze in der Gesamtwertung behauptete. Der Österreicher Bernhard Eisel kam mit 23:32 Minuten Rückstand als 82. und Letzter ins Ziel.(APA/dpa)

  • Tour de Suisse 1. Etappe Sursee - Beromünster (176,3 km): 1. Jan Ullrich (GER) 4:07:56 Stunden - 2. Oscar Camenzind (SUI) - 3. Fabian Jeker (SUI) - 4. Steve Zampieri (SUI) - 5. David Canada (ESP) alle gleiche Zeit - 6. Alexandre Moos (SUI) 15 Sek. zurück - weiter: 17. Georg Totschnig (AUT) gleiche Zeit - 79. Gerrit Glomser (AUT) 18:31 Min. - 81. Peter Luttenberger (AUT) gleiche Zeit

    Gesamtwertung: 1. Ullrich 4:07:46 Stunden - 2. Camenzind 2 Sek. zurück - 3. Jeker +6 - weiter: 17. Totschnig +25 - 78. Glomser +18:41 Min. - 80. Luttenberger gleiche Zeit

  • Dauphine Libere, 6. Etappe (Gap - Grenoble/144 km): 1. Michael Rasmussen (DEN) 4:04:44 Stunden - 2. Ivan Basso (ITA) 5:20 Min. zurück - 3. Thomas Voeckler (FRA) 6:43 - 4. Jose Gutierrez (ESP) - 5. Juan Miguel Mercado (ESP) alle gleiche Zeit - weiter: 82. Bernhard Eisel (AUT) +23:32 Min.

    Gesamtwertung: 1. Iban Mayo (ESP) 23:58:51 Stunden - 2. Tyler Hamilton (USA) 36 Sek. zurück - 3. Oscar Sevilla (ESP) +1:14 Min. - 4. Lance Armstrong (USA) +2:00 - 5. Mercado (ESP) 2:32 - weiter: 74. Eisel 47:00

    • Ullrich als Erster.

      Ullrich als Erster.

    Share if you care.