Lümmel-Sachen

5. September 2004, 10:31
3 Postings

Während sich Sofa-Normalgebraucher in Sicherheit wiegen, stellen junge Designer die klassische Möbelwelt auf den Kopf

fotos: designer
Bild 1 von 6

Fertig. Alles ist gestaltet: Tische, Stühle, Sofas, Regale sowieso. Wir können uns beruhigt hinlegen. Schlafen. Es gibt nichts mehr zu tun, die Rente kann kommen. Wären da nicht die jungen Köpfe, die Spinner, die unbeschwerten Nachwuchstalente. Jene wenigen Designerinnen und Designer, denen es mit frischem Blick gelingt, den Alltag zu zerlegen, um ihn dann neu zusammenzusetzen: gezielte Eingriffe in festgefahrene Routine; Interventionen in gewohntes Wohnen.
Dabei entstehen dann Objekte, für die es bisweilen gar keine Bezeichnungen gibt. Mühten sich ältere Generationen noch an klassischem Interieur ab, eben an Tischen, Stühlen, Sofas und Regalen, lösen sich die Junioren immer häufiger von diesen Begriffen.

Share if you care.