Deutsche Gewerkschaften fordern drei Prozent mehr für Redakteure

1. Juli 2004, 23:31
posten

Erster Verhandlungstermin am 30. Juni

In Deutschland fordern die Gewerkschaften für die 7.000 Redakteure in den Zeitschriften-Redaktionen drei Prozent mehr Gehalt. Der Gehaltstarifvertrag sei fristgerecht zu Ende Mai gekündigt worden, teilten der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Mittwoch mit. Die Forderung entspreche der Ertragslage der Verlage. Mit dem Verlegerverband VDZ sei ein erster Verhandlungstermin am 30. Juni in Berlin vereinbart worden. (APA/dpa)

Share if you care.