Intel und Shanda marschieren gemeinsam

28. Juli 2004, 15:21
posten

Chiphersteller schielt auf lukrativen chinesischen Online-Spielemarkt

Der US-Chipriese Intel und der chinesische Online-Spieleentwickler Shanda haben eine enge Zusammenarbeit beschlossen. Gemeinsam wollen die Unternehmen interaktive Unterhaltungs-Produkte für den boomenden chinesischen Markt entwickeln. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding ist am Dienstag, unterzeichnet worden, teilte Intel mit.

Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam Gaming-Produkte für Geräte wie PCs, Set-Top-Boxen von TV-Geräten und Handys, basierend auf Chip-Architekturen des US-Konzerns, entwickeln. Ein eigenes Test- und Innovationszentrum soll errichtet werden. Darüber hinaus wird Intel die Infrastruktur des chinesischen Unternehmens aufrüsten.

"Der chinesische Markt für interaktives Entertainment birgt ein großes Potenzial. Durch die Kooperation mit Intel können wir unseren Kunden, sowohl chinesischen als auch ausländischen Usern, eine Vielzahl von digitalen Lösungen anbieten", sagte Shanda-CEO Chen Tianqiao. Laut Prognosen des US-Marktforschungsinstitutes IDC dürfte es in fünf Jahren bis zu 54 Mio. Chinesen geben, die derartige Spiele konsumieren. Gleichzeitig soll die Zahl der Internet-User auf 187 Millionen ansteigen.

Shanda ist erst im vergangenen Monat an die New Yorker Börse gegangen. Das Unternehmen erzielte 2003 bei einem Umsatz von 76,5 Mio. Dollar einen Nettogewinn von 33 Mio. Dollar. Ein Großteil des Umsatzes geht auf ein Spiel zurück, "The Legend of Mir II", das für 57 Prozent der Erlöse im ersten Quartal gesorgt hat. (pte)

Share if you care.