"Fräulein Phyllis" reist nach Moskau

15. Juni 2004, 13:45
posten

Österreichischer Spielfilm von Clemens Schönborn mit Sophie Rois in der Hauptrolle im offiziellen Programm des Filmfests

Moskau/München - Die schwarze Komödie "Fräulein Phyllis" von Clemens Schönborn mit Sophie Rois in der Hauptrolle, eine Produktion der Linzer Fischer Film, ist im offiziellen Programm des Moskauer Filmfests vertreten. Außerdem wird auch der von der Wiener Filmfirma Amour Fou koproduzierte französische Streifen "Ma mere" von Christophe Honore mit Isabelle Huppert gezeigt. Eröffnen werden das 26. Moskauer Internationale Filmfestival (18. bis 27. Juni) US-Regisseur Quentin Tarantino und sein Film "Kill Bill 2.

Kluge Retrospektive

In den Wettbewerb von 17 Filmen zogen drei russische Produktionen ein - "Wremja Schatwy" von Marina Rasbeschkina, "Swoi" von Dmitri Meschijew und "Papa" von Wladimir Maschkow. Um den Hauptpreis, die Statue des Moskauer Patrons St. Georg, bewirbt sich laut der Export-Union des deutschen Films in München auch der deutsche Film "Olgas Sommer" von Nina Grosse. Insgesamt würden 16 deutsche Filme gezeigt, darunter der Berlinale-Gewinner "Gegen die Wand" von Fatih Akin - mit Hauptdarstellerin Sibel Kekilli als Gast - und eine achtteilige Retrospektive von Alexander Kluge.

An Stars erwartet das wichtigste Filmfest Osteuropas nach Angaben der Organisatoren unter anderen Meryl Streep und Barbara Sukowa. Den Vorsitz in der Jury führt der britische Filmemacher Alan Parker ("Evita"). (APA/dpa)

  • Sophie Rois in "Fräulein Phyllis"
    foto: crossing europe / fischer film

    Sophie Rois in "Fräulein Phyllis"

Share if you care.