Internationale Erfolge für Amour-Fou-Filme

15. Juni 2004, 13:45
posten

Einladungen nach Las Vegas, Warschau,Karloy Vary und Vila do Conde - "Im Anfang war der Blick" mehrmals in "Top-Ten"-Listen

Wien - Über weitere internationale Erfolge kann sich die Wiener Filmproduktionsfirma Amour Fou freuen. Der Streifen "Im Anfang war der Blick" von Bady Minck wurde unter die "10 Best Films in Australia 2002/2003", erhoben vom International Film Festival Melbourne, und die "Top Ten of Central & East Europe", gewählt am Festival Trencianske Teplice, gereiht. Nach der Teilnahme an der "Warsaw Doc Review" im Mai ist der Film im Juni zum Filmfestival "CineVegas" nach Las Vegas (11. bis 19. Juni 2004) eingeladen, teilt Amour Fou in einer Aussendung mit.

Im Zusammenhang mit der in intensiven Kooperation zwischen Wissenschaft und Kunst entstandenen Produktion von "Im Anfang war der Blick" findet von 18. bis 20. Juni im project space der Kunsthalle Wien das Symposium "cinESCAPE" zum Thema "Landschaft an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst" statt. Als Referenten wurden internationale Film- und Wissenschaftsexperten aus Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Kanada geladen. Am 19. Juni findet im Rahmen der langen Nacht der Musik ein Konzert von Bernhard Fleischmann satt, der die Filmmusik zum Streifen komponiert hat.

Weitere Festivaleinladungen ergingen an die Amour Fou-Produktion "Phantom Fremdes Wien" von Lisl Ponger, die nach dem Start im Wettbewerb des International Film Festival Rotterdam und bei der Diagonale demnächst beim Internationalen Dokumentarfilm Festival in Marseille (2. bis 7. Juli 2004) im Wettbewerb vertreten ist. Sowie Thomas Draschans "Begegnung im All", die beim Internationalen Filmfestival in Karlsbad (Forum of Independents, 2. bis 10. Juli) und im Wettbewerb des 12. ISFF-Festival Vila do Conde (6. bis 11. Juli 2004, Portugal) gezeigt wird. (APA)

  • "Im Anfang
war der Blick"
    foto: amour fou

    "Im Anfang war der Blick"

Share if you care.